EINMANNDING

ZEITVERDICHTUNG

Fotografisches Moment einer Liebe , Morgentext vom 26.08.2016

Posted on 26 August, 2016 in Uncategorized

DSC06779

 

 

Fotografisches Moment einer Liebe

 

Du,

mit deinen unterbelichteten

analogen Ansichten,

Ich,

mit meinen erstarrten

blaustichigen Einstellungen.

 

in der Dunkelkamm zwar scharf,

aber über unser Motiv nicht im Bilde und

keine Entwicklung.

 

Der Film ist abgeknipst

die letzten Kontaktabzüge

bevor wir das Rotlicht ausschalten.


spüren , Mittagstext am 25.08.2016

Posted on 25 August, 2016 in Uncategorized

 

DSC06781

 

 

 

spüren

 

Den Apfelspelz zwischen den Schneidezähnen.

Den Schlehdorn unterm Daumennagel.

Den Herpesgrind im Lippenwinkel.

Das Quarzkorn bei jedem Lidschlag.

Die geplatzte Blase zwischen Socke und Schuh.

Einen Schamhaardraht auf der Zungenspitze.

Des Schweißes erkaltendes Eisen im Kreuz.

Aufsteigende Säure hinter dem Zäpfchen.

Beim Bücken,die Warnung des Ischias.

Salz und Sand auf der Sonnenbrandhaut.

Den Schnitt mit der Küchenklinge in’s Zeigefinger-Fleisch.

Einen Krümel im Einatem.

Des Schädels Wüste am Morgen danach.

Der Tritt gegen’s Schienbein.

Die blutende Hämorrhoide.

Den Wadenkrampf mitten im Streichquartett-Abend.

 

Denk immer daran,

Schreiberling!

Der Leser will deine Worte spüren,

spüren am eigenen Leib.

 

 

 


Diedl-Dumm-Dei Morgentext vom 25.07.2016

Posted on 25 August, 2016 in Uncategorized

IMG_0100

 

Diedl-Dumm-Dei

 

Denkend den Tag und ein Liedchen begonnen,

geistreich geduscht,rasiert mit Verstand,

erlesener Morgen,beim Frühstück versonnen,

ein Toast auf Vivaldi, Notitz an den Rand.

 

Jetzt raus !!

Und den Feuerklotz scharfzüngig spalten,

bis Salz der Erkenntnis den Hemdarsch verklebt,

danach dann ein Kunstschläfchen traumdeutend halten,

zum Tee wieder dichtig und draufwärts gestrebt.

 

Sechs Saiten balladrig zu Klangschaum geschlagen,

fünf Seiten reif runter in’s Reime getippt,

bewusst nur die Antwort, erst gar keine Fragen,

an diesem und jenem Taram-Tam genippt.

 

Mal eben sechs Wichtige frechkeck als Motto,

den Plan und das Los, die man spielend bezieht,

kein Geregel durchkreuzt dir dein Buchstabentotto,

bleib Dei was auch immer Dumm-Diedl geschieht !


Das Grüne und das Blaue , frühmorgens Text zum 23.08.2016

Posted on 23 August, 2016 in Uncategorized

DSC00340

 

 

 

 

Das Grüne und das Blaue

 

Am Morgen

wenn ich schaue,

in’s Grüne und in’s Blaue,

aus meiner Traumhaus-Kaue,

blauäugig raus in’s Grüne,

auf meine Gartenbühne,

frischsinnig leicht grünohrig,

Herz  lichtweit offenporig,

wird klar worauf ich baue,

wenn ich an Grauem kaue;

auf’s Grüne und auf’s Blaue.

 

Dem Grün , dem ich vertraue,

wenn ich am Abend schaue,

in’s milde laue Blaue.